10 Fragen an… THIS AIN’T BRISTOL

In den Neunzigern hieß die hannoversche Hochburg für elektronische Musik noch „Cyberhouse“ oder „Hanomag Tor 1“ (siehe dazu den Beitrag „Zirkus um die Katakomben“). Heutzutage ist es der „Club Weidendamm“, der mit seiner Vielzahl an Veranstaltungsreihen das Zuhause zahlreicher elektronischer Kollektive ist. Aus diesem Kreis hat sich in den letzten Jahren insbesondere das Label This [...]

2017-10-24T20:36:51+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|Tags: |

Sanft und obszön

Das Leben und Sterben der Amy Winehouse – vom "Megastar“ zum „Wrack" Amy Jade Winehouse gilt als eine der bedeutenden und hochbegabten Sängerinnen ihrer Zeit. Mit ihrer einzigartigen, kräftigen Stimme, ihrem Showtalent und ihrer Begabung, Songs zu schreiben, besaß die charismatische Sängerin alles, um ein Weltstar zu werden. Geboren wurde sie am 14. September 1983 [...]

2017-10-24T20:33:47+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|

Das vergessene Label

Wussten Sie schon, dass Hannover einmal Zentrum der Weltmusik war? Genauer gesagt geschah es in Linden, das damals noch selbstständig war. Hier nämlich gründete der gebürtige Ungar Alexander Morris Newman im Jahr 1904 das Plattenlabel „Favorite-Record“. In einer alten Tapetenfabrik in der damaligen Leinaustraße 27, zwischen Leine und heutiger Berdingstraße, entstand das Presswerk des Plattenlabels. [...]

2017-10-24T20:31:46+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|Tags: |

Mord und Totschlag

Wer die öffentliche Debatte um Musikstreaming in den Medien oder im Freundeskreis verfolgt hat, dem kann eines nicht entgangen sein: Es wird aufgerüstet! Da reicht es nicht mehr nur, von Verlusten, Krisen und Alternativlosigkeit zu reden. Nein. Im Musikmarkt herrschen Mord und Totschlag. Kleine Kostprobe gefällig? „Streaming tötet MP3s“, „Streaming tötet das Musikbusiness“, „Streaming tötet [...]

2017-10-24T20:30:33+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|Tags: |

Fantasie der Ewigkeit

Schmerz, Tod und Unsterblichkeit in der Popmusik „Gott dieser Kammer, Jesus dieses Lochs. Ich weiß nicht, woher es kommt, ich weiß nur, dass ich sterben muss“, singt Stella Sommer von der Hamburger Band Die Heiterkeit in ihrem Stück „Ein Genie bei der Arbeit“. Ich weiß nur, dass ich sterben muss. Ein scheinbar banaler Satz, der [...]

2017-10-24T20:28:11+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|

Positive Grundstimmung

Der weltweite Einsatz von Musik bei Trauerzeremonien folgt unterschiedlichen Ritualen In so gut wie allen Teilen der Welt zählen Trauerrituale neben Feierlichkeiten bei Geburt und Hochzeit zu den wichtigsten Zeremonien und Bräuchen. Sie erfüllen zum einen den Zweck der Ehrung und des Gedenkens an die Toten, zum anderen dienen sie häufig als Trauerhilfe für die [...]

2017-10-24T20:18:56+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|

Plattenkritik – Tod und Sterben

GUTTENBERGER BROTHERS #ONE 59music Wie könnte der kürzlich verstorbene Roger Cicero besser in Erinnerung gehalten werden als durch andere Musiker, die sich seines Musik- und Gesangstils bedienen? Er hat einst dem deutschen Chanson ein neues Image verpasst, das schon bald andere Musiker angelockt hat. So reihen sich auch die Stuttgarter Guttenberger Brothers mit ihrem aktuellen [...]

2017-10-24T20:24:15+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|Tags: |

Wie verhext

Besonders schöne Todesfälle in der Oper Tosca stürzt sich in den Abgrund, Mimi stirbt an Schwindsucht, Don Giovanni wird brennend in die Tiefe gezogen, Siegfried heimtückisch ermordet – Suizid, Krankheit und Mord sind in den großen dramatischen Opern keine Seltenheit. Der Tod schockiert und fasziniert das Publikum zugleich und ist in dieser Dialektik als dramaturgisches [...]

2017-10-24T20:12:33+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|

Die Totgesagte

Was haben denn nur alle für ein Problem mit der Musikkritik? So häufig wie diese bereits totgesagt wurde und doch immer wieder auferstanden ist, müsste selbst der überzeugteste Atheist zum Glauben finden. Doch ob in der Literatur, dem Theater oder der Filmkunst, die Kritik hat stets einen treuen Begleiter: die Kritik an sich selbst. „Es [...]

2017-10-24T20:10:28+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|Tags: |

Weiße Seelen im schwarzen Raum

Das Leipziger Ballett zeigt Mozarts Requiem als artistischen Totentanz Das unterschiedlich schnelle Klicken der Metronome kommt aus allen Richtungen, sonst ist es totenstill im Saal. Auf der Bühne schweben die Tänzer der Leipziger Staatsoper wie Engel in weißen Kostümen, bewegen sich im Schlag der Metronome wie Sklaven der Zeit. Plötzlich, dieser Punkt, an dem alle [...]

2017-10-24T20:13:14+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|