Volle Tönung

Fußball-Hymnen ergeben nicht viel Sinn. Müssen sie aber auch nicht. Hauptsache jeder weiß, welche Farben sein auserwählter Verein trägt, denn dann ist man auch fast schon textsicher. Für Eintracht Braunschweig sind „Gelb-blau die schönsten Farben der Welt“, während die Hannoveraner sich ziemlich sicher sind: „Rot steht dir sehr viel besser als Gelb-blau.“ Das bestätigt auch vor jedem Spiel der 96-Fanchor, der dem Stadionsänger Osssy auf diese Zeile ein ohrenbetäubendes „Blau-gelb“ zurückbrüllt. Das Verhältnis zwischen der Eintracht und „den Roten“ ist damit geklärt.

Komisch nur: Bei all dieser Identifikation über Farben wird übersehen, dass beim Erzfeind Braunschweig auch ein großer „roter Löwe auf der Brust“ prangt. Frechheit, wo die Landeshauptstädter diese Farbe doch für sich beansprucht haben. Wobei einem genau das auch wieder nicht so richtig einleuchten will, stellt sich Hannover 96 doch überraschend grün-weiß dar: Das Abzeichen ist grün-weiß, die Webseite ist grün-weiß, die Tickets grün-weiß, die Schals grün-weiß, die Fan-Poloshirts grün-weiß. Woher also das Rot? Vielleicht eine Notlösung, weil der andere Erzfeind Wolfsburg schon Grün-weiß für sich eingenommen hat?

Aber warum ist Wolfsburg grün-weiß? Die Antwort findet sich natürlich in der Hymne: „Wolfsburg ist ’ne grüne Stadt, die einiges zu bieten hat.“ Blöd nur: Auch „ganz Bremen ist im grün-weißen Bereich“. Gut nur: Bremen ist ein eigenes Bundesland. Wolfsburg hingegen ist „der Stolz der Niedersachsen“ und hier „die Nummer eins“, während Braunschweig „in Niedersachsen Nummer eins“ ist. Tja, das müssen die beiden in der nächsten Bundesliga-Saison unter sich klären.

Doch in einer Sache sind sich alle einig: „Du wirst niemals alleine steh’n, wir werden jeden Weg zusammen geh’n“ (VfL Wolfsburg), „wir gehör’n zusammen, unser Leben lang“ (Werder Bremen), „wir stehen immer zu dir, bis ans Ende der Welt“ (Eintracht Braunschweig), „wir sind immer bei dir, 96 HSV“.

Sarah Rott

Bildnachweis: Katharina Bock

2018-06-29T22:39:30+00:00 Oktober 2013|Kategorien: Heimat|Tags: |