Das vergessene Label

Wussten Sie schon, dass Hannover einmal Zentrum der Weltmusik war? Genauer gesagt geschah es in Linden, das damals noch selbstständig war. Hier nämlich gründete der gebürtige Ungar Alexander Morris Newman im Jahr 1904 das Plattenlabel „Favorite-Record“. In einer alten Tapetenfabrik in der damaligen Leinaustraße 27, zwischen Leine und heutiger Berdingstraße, entstand das Presswerk des Plattenlabels. Unter der technischen Leitung der Toningenieure und -techniker Otto Multhaupt und Otto Birckhahn sollten von nun an Schellackplatten produziert werden.
Aber warum entstand gerade hier das Zentrum der Weltmusik? Ein Grund war die in Hannover seit 1898 ansässige Deutsche Grammophon Gesellschaft, bei der Birckhahn vor seiner Beschäftigung bei Favorite-Record gearbeitet hatte und wo er die Produktion von Schelllackplatten erlernte. Und „Zentrum der Weltmusik“ wurde das Unternehmen, weil es sich auf internationale Musik zu spezialisieren begann: 1905 startete es mit der Aufnahme erster türkischsprachiger Titel, es folgten zahlreiche Platten in ägyptischer und griechischer Sprache. Favorite-Record wurde schnell zu einem Global Player der internationalen Schallplattenindustrie. Da die Nachfrage zu der Zeit enorm groß war, begann das Label nach Rio de Janeiro, Istanbul, Kairo und in viele weitere Welt- und Kulturhauptstädte zu expandieren.
Noch vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges, im Jahr 1913, wurde es dann von Carl Lindström aufgekauft, keinem geringeren als dem Gründer der Universal Film AG. Die Übernahme durch den Carl-Lindström-Konzern besiegelte das Ende der Lindener Plattenindustrie.

Sina Mareike-Schulte

2017-10-24T20:31:46+00:00 Oktober 2017|Kategorien: Sterben und Tod|Tags: |