Räume der Stille – Quelle der Kraft

Ist es Ihnen zu laut? Zu stressig? Einfach zu viel? Sie haben Angst, trauern oder finden keine innere Ruhe? Dann hat Hannover etwas ganz Besonderes für Sie! Und zwar bundesweit einzigartig!

Stille wird oft in Verbindung gebracht mit Ruhe, mit Zu-sich-Kommen und Entspannung, ja sogar mit Heilung. Manchmal aber auch mit Tod und Abschied. Für all das bieten die „Räume der Stille“ im Zentrum der Gesamtanlage in der Abteilung 45 des Stadtfriedhofs Ricklingen Platz. Dort ist ein „grüner Andachtsraum“, umgeben von weiteren fünf „stillen Räumen“. Zusammen bilden sie einen Rundweg, der die fünf Phasen eines Abschiedsprozesses thematisch darstellt.

Mit Abschied ist Trauer verbunden, meist die Trauer um einen geliebten Menschen. Doch Trauer und Abschied von etwas Liebgewordenem sind allgegenwärtig im Leben. Jeder Mensch muss sich von klein auf damit auseinandersetzen. Im Laufe unseres Lebens werden wir erfahrener; gelegentlich gewinnen wir aber auch den Eindruck, dass uns mit zunehmendem Alter jeder Abschied immer mehr abverlangt. Die „Räume der Stille“ können dabei helfen, mit den verschiedenen Phasen von Abschied vertraut zu werden, sich darin wiederzufinden und vielleicht sogar heilsame Impulse zu erfahren, loszulassen und eine neue Lebensphase anzunehmen. In den „Räumen“ können Trauerfeiern und Gedenkveranstaltungen im Freien abgehalten werden. Selbst zu Lesungen oder kleinen Konzerten kann der „Grüne Andachtsraum“ genutzt werden.

Roland Kolb

2017-06-29T13:57:21+00:00 Juni 2017|Kategorien: Stille|Tags: |